Tragwerksplanung und Statik:

Seit der Gründung im Jahr 1928 ist die Tragwerksplanung ein Tätigkeitsschwerpunkt des Ingenieurbüros Ascherl. Eine Vielzahl unterschiedlicher Bauwerke und Bauweisen wurden seither erfolgreich realisiert. Beispielhaft seien genannt:

  • Hallen und Geschossbauten für Industrie und Gewerbe
  • Baumaßnahmen öffentlicher Auftraggeber: Schulen, Verwaltungsgebäude, Krankenhäuser, Sporthallen, Tiefgaragen
  • Umbau und Sanierung (v.a. Verstärkung) bestehender Gebäude für erweiterte Nutzungen
  • Tiefbauprojekte und Bauwerke für die Siedlungswasserwirtschaft: Regenrückhaltebecken, Löschwasserbehälter, Trinkwasserbehälter, Straßendurchlässe
  • Sonderbauwerke: Aussichtstürme, Rohrbrücken für Versorgungsleitungen, Stahlkonstruktionen für den Anlagenbau

Angeboten wird die vollständige Tragwerksplanung:

  • Grundlagenermittlung: Klären der Aufgabenstellung für die Tragwerksplanung in Abstimmung mit dem Objektplaner (Architekt)
  • Vorplanung: Erarbeiten des statisch-konstruktiven Konzeptes
  • Entwurfsplanung: Erarbeiten der Tragwerkslösung mit überschlägiger statischer Berechnung
  • Genehmigungsplanung: Anfertigen und Zusammenstellen der statischen Berechnung mit Positionsplänen für die Prüfung
  • Ausführungsplanung: Anfertigen der Tragwerksausführungszeichnungen - z.B. Schalungs- und Bewehrungspläne im Stahlbetonbau
  • Vorbereitung der Vergabe: Beitrag zur Mengenermittlung und zum Leistungsverzeichnis zur Ausschreibung der Bauleistungen
  • Mitwirkung bei der Vergabe: Prüfung und Wertung der Angebote nach statisch-konstruktiven Kriterien
  • Ingenieurtechnische Überwachung der Bauausführung (Qualitätssicherung) auf Übereinstimmung mit der statischen Berechnung und den Ausführungsplänen bis zur Abnahme der Bauleistungen - z.B. Abnahme der Bewehrung vor dem Betonieren von Stahlbetonbauteilen
  • Objektbetreuung:
    - Erarbeitung von Bestandsplänen
    - regelmäßige Begehungen zur Ermittlung von Mängeln oder Schäden